Einsatz von Pektin beim Pferd

Unspezifischer Durchfall und Kotwasser kann durch fütterungs- oder haltungsbedingte Schwierigkeiten - wie z.B. Futterumstellung, Stress in der Herde oder während des Fellwechsels - oder auch nach Phasen einer Krankheit bzw. Operation auftreten.

 

Eine Lösung ist extrahiertes Pektin, welches im Gegensatz zu pektinhaltigen Einzelfuttermitteln (Apfelvolltrester, Zuckerrübenschnitzel) immer schnell und gezielt seine volle Wirksamkeit im Verdauungstrakt entfaltet. So kann durch die Fütterung von Pektin die Verdauung auf natürliche Weise reguliert werden.

3-fach Effekt von Pektin

 1. Viskositätserhöhung

  • Freies Wasser kann durch Pektin im vorderen Verdauungstrakt zuverlässig gebunden werden.
  • Verlängert beim Auftreten von Durchfall die Passagezeit.

2. Schleimhautschutz

  • Gequollenes Pektin bildet eine hochviskose Schutzschicht auf der Magen- und Dünndarmschleimhaut.
  • Pektin hat eine beruhigende Wirkung auf entzündete Schleimhäute und bietet Schutz gegen Anheftung von sich massiv vermehrenden pathogenen Keimen.

3. Präbiotische Wirkung

  • Bakterielle Fermentation des Pektins im hinteren Verdauungstrakt à Bildung flüchtiger Fettsäuren (Acetat, Propionat, Butyrat).
  • pH-Absenkung à Förderung der acidophilen Keimflora und damit kompetitive Verdrängung pathogener Keime.

Fütterungshinweis:

  • 10 g je 100 kg Körpergewicht bei stärkeren verdauungsbedingten Problemen
  • 5 g je 100 kg Körpergewicht bei prophylaktischer Gabe

 

Pektin bei Magenschleimhautreizungen und Magengeschwüren

Außerdem leiden immer mehr Pferde an Magenschleimhautreizungen und Magengeschwüren. Es sind ca. 30 % der Freizeitpferde und bis zu 90 % der Sportpferde davon betroffen. Dabei empfiehlt sich parallel oder im Anschluss an eine Therapie Pektin zu verabreichen. Pektin unterstützt dabei die Heilung von entzündeter Magenschleimhaut und bildet eine Schutzschicht im Pferdemagen.

Zusätzlich kann sich der Einsatz von Pektin bei stoffwechselbedingten Krankheiten wie beispielsweise EMS oder ECS positiv auswirken.