Herbavital P/F12 in der Ferkelfütterung

Ferkel sollten so früh wie möglich an Rohfaser gewöhnt werden. Nachweislich fällt bereits an Rohfasern adaptierte Ferkel die Futterumstellung nach dem Absetzen leichter.

Jedoch sind viele konventionelle Rohfaserträger in der frühen Ferkelernährung kritisch zu betrachten, aufgrund

  • hoher Mykotoxinbelastung.
  • geringer Schmackhaftigkeit.
  • unausgeglichener Rohfaserzusammensetzung.
  • zu grober vielfach abrassiver Struktur.

Herbavital entpektinisierte Apfeltrester erlauben eine frühzeitige Gewöhnung der Jungtiere an Rohfaserkomponenten, da

  • die sehr gute Schmackhaftigkeit auch bei Ferkeln zur sicheren Futteraufnahme führt.
  • der geringe pH-Wert von 3,5 die Durchsäuerung im Magen begünstigt.
  • der hohe Rohfasergehalt von 28 % mit akzeptablen Einsatzmengen eine ausreichende Anhebung des Rohfasergehalts der Gesamtration bewirkt.
  • durch die native Rohfaserzusammensetzung aus unlöslichen und löslichen Faserbestandteilen der Verdauungstrakt des Ferkels optimal stimuliert wird.